Mit kurzer Unterbrechung (für eine paar Monate brannten die Lampen nur nachts) ist in Ot-tobrunn die Bahnsteigbeleuchtung wieder Tag und Nacht eingeschaltet. (Fotos 2015-02-14 OTN- Lampen tags und 2015-02-14 OTN Beleuchtung tagsüber).

Das gleiche trifft auch für Aying zu (siehe Foto IMAGO300 Bahn ) bei strahlendem Sonnenschein. Dort sind es 31 Lampen.

Vor etwa einem Jahr stellte der Arbeitskreis Energie und Klima der Agenda 21 Ottobrunn-Neubiberg den Dauerverbrauch an Strom für die Bahnsteigbeleuchtung in Ottobrunn fest (21 Lampen).

Nach Telefonaten und wiederholten e-mails an die Servicestellen der Bahn ab Anfang 2015 schaffte es die Bahn etwa im April, nur noch nachts zu beleuchten.

Dieser Zustand hielt in Ottobrunn nicht lange, denn seit Neuestem brennen die Lampen (21) wieder durchgängig.

Offensichtlich ist es der Bahn egal, ob Strom unnötig verbraucht wird oder nicht.

Denn auch am S-Bahnhof Neuperlach Süd ist die Beleuchtung teilweise eingeschaltet, wobei spekuliert werden kann, ob die anderen Lampen defekt sind.

Dieser Zustand ist wahrscheinlich auch an vielen anderen S-Bahnhöfen zu finden, wobei dies eigentlich dem Bahnpersonal auffallen sollte.

Die letzten Preiserhöhungen der Bahn sind mit höheren Kosten für Energie begründet worden? Aus dieser Sicht gibt es keinen Grund, unnötig auch tagsüber Strom zu verbrauchen und damit Preiserhöhungen zu rechtfertigen.